post

Bundesliga Vorschau – Europäische Fußball Tipps: Abendkasse Wochenend

Das Clubspiel ist zurück mit dem Klassiker, dem Finale des französischen Ligapokals, und Milan hofft, in Juve's Arbeit einen Strich durch die Rechnung machen zu können, wie James Horncastle diskutiert … „Die Mannschaft von Maurizio Sarri muss dieses Tempo halten und das wird nicht gehen Es ist einfach, aber wie sie in der letzten Saison mit acht Siegen und zwei Unentschieden Schluss gemacht haben, das heißt, dass sie den Druck nicht halten können. “ Juves Titelgewinn Das überraschende Unentschieden von Juventus mit SPAL hat das Titelrennen vor der Länderspielpause wiederbelebt und während der Wechsel immer noch Favorit @ [1.46] ist, um den Scudetto zum siebten Mal in Folge zu halten, fühlt sich dieses Wochenende groß an. Juventus 'Schicksal ist in ihren eigenen Händen, aber ihr Run-in ist nicht gerade geradlinig. Milan besucht das Allianz-Stadion an diesem Wochenende und hat den zweitbesten Rekord der Liga im Jahr 2018. Es ist ziemlich verboten, dass Juve sich an das Hinspiel am Dienstag gegen Real Madrid erinnert. Napoli trifft Ende April in Turin auf einen Titelgewinn, doch Juve muss in der folgenden Woche immer noch zu Inter und dann zum Finale der Coppa Italia. Das ist ziemlich der Handschuh. Angesichts der Tatsache, dass Napoli nichts mehr zu spielen hat und sich voll und ganz auf die Liga konzentrieren kann, lohnt es sich, sie in Betracht zu ziehen. Die Mannschaft von Maurizio Sarri muss dieses Tempo halten und das wird nicht einfach sein, aber man muss damit rechnen, dass sie in der letzten Saison mit acht Siegen und zwei Unentschieden Schluss gemacht haben, dass sie den Druck nicht halten können. Napoli steht @ [3.0] zur Verfügung, um das 28-jährige Warten auf den Scudetto zu beenden. Der Klassiker Sollte sich Schalke gegen Freiburg durchsetzen und die fünf Spiele dauernde Siegesserie zum Erliegen kommen, können die Bayern am Osterwochenende mit dem Titel „Der Klassiker“ am Samstagabend den Titel „Bierdusche“ feiern. Natürlich wird sich Dortmund das nicht wünschen und nur für ein Wochenende kann man sich vorstellen, dass ihre Fans für ihre Gegner aus Gelsenkirchen rocken. Die Black und Yellows sind in der Liga unter Peter Stöger ungeschlagen, aber die Leistungen waren nicht überzeugend genug, um den Vorstand zu überzeugen, ihm den Job über Mai hinaus zu geben. Ob sich ein großer Sieg in Bayern am Samstag ändern würde, bleibt abzuwarten. Ein starker Abschluss ist das Nötigste, wenn man den ehemaligen Kölner Chef für eine längerfristige Rolle im Signal Iduna Park in Betracht zieht. Bayern hat Dortmund im Dezember aus dem Pokal geworfen und es wäre eine Überraschung, wenn Stöger die gleiche Taktik wie an diesem Abend einsetzen würde. Ein Back Five war für Dortmund überhaupt nicht geeignet und der Vorsprung, den es gab, ließ die Bayern zu viel zu tun. Voraussichtlich ohne Marco Reus, den besten Spieler des Teams, werden die Chancen seit dem Frühjahr nicht zugunsten Dortmunds sein. Die Bayern waren unter Jupp Heynckes ziemlich unwiderstehlich und es ist kaum eine Überraschung, dass Uli Hoeneß will, dass er bleibt. Zu seiner Enttäuschung wird das jedoch nicht passieren und es ist ziemlich kurios, dass zwei Clubs, die als so gut geführt bekannt sind, sich nicht sicher sind, wer in der nächsten Saison das Kommando übernehmen wird. Eine Wiederholung des 3: 1-Sieges der Bayern im Rückspiel ist preislich @ [11,5] PSG ist das Vierfache Das Finale des Ligapokals ist PSG vorbehalten, weil es das letzte große Spiel der Saison ist. Ligue 1 ist eingewickelt. Die Parisiens haben eine 17-Punkte-Führung in der Verfolgergruppe und nach den Gegnern im Coupe de France ist das auch in der Tasche. PSG spielt Caen im Halbfinale und eines von Chambly oder Les Herbiers im Finale. Weder bei allem Respekt, noch beim Kaliber des am Samstag spielenden Gegners Monaco. Unai Emery kann alle vier heimischen Trophäen sauber bestreichen, so wie er es mit der Mannschaft tun sollte. Nichtsdestotrotz ist es wichtig für seine eigene Karriere, dass er angesichts der mangelnden Fortschritte der PSG in der Champions League in den letzten zwei Jahren mit einem Vierfacherfolg nachlässt. In der vergangenen Saison hat die von Katar unterstützte Mannschaft Monaco in einer vernichtenden Demonstration mit 4: 1 geschlagen. Es klang einfach nicht so laut wie Monaco die Liga gewann. Die Mannschaft von Leonardo Jardim hat nur eines ihrer letzten 20 Spiele bei nationalen Wettbewerben verloren und letztendlich kommt ihre Saison dazu. Seit der Ausleihe von Kylian Mbappe zweimal von PSG geschlagen, ist das Schießen von Toren kein so großes Problem, obwohl sie sie nicht im selben Tempo wie im letzten Jahr verwerten. Es ist eine Unfähigkeit, ein leeres Blatt zu halten, das Monaco fallen lässt, was selbst in Neymars Abwesenheit von Bedeutung sein muss. Monaco handeln @ [6.0], um in der Nacht zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.