post

Europameisterschaft 2020: DGAP-News: DO & amp; CO Aktiengesellschaft:

DO & CO Aktiengesellschaft:

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017/2018
(1. April 2017 bis 31. März 2018)

mehr Gewinn – weniger Einnahmen

UMSATZ 861,41 Mio. EUR – 5,7%
EBITDA 83,41 Mio. EUR – 9,2%
EBIT 50,64 Mio. EUR – 9,9%

NETTOERGEBNIS EUR 24.37m + 17,0%

WIEN – 14. Juni 2018 – Die DO & CO Aktiengesellschaft veröffentlicht heute ihre Ergebnisse nach IFRS für das Geschäftsjahr 2017/2018. Die DO & CO-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz in Höhe von 861,41 Mio. EUR, was einem Rückgang von -5,7% bzw. -52,03 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Der Umsatzrückgang wurde insbesondere durch negative Währungseffekte (67 Mio. EUR) und die nicht stattfindende Fußball-Europameisterschaft (29 Mio. EUR) belastet. Ohne Berücksichtigung der oben genannten Umsatzauswirkungen (96 Mio. EUR) würde die DO & CO-Gruppe ein Umsatzwachstum von 5% verzeichnen.

Divisionen und Gruppe
Bis 2017 / 18in Mio EUR
Bis 2016 / 17in Mio EUR
Wechsel in Mio EUR
Verändern in %
Fluglinien-Catering
574.11
597.46
-23,34
-3,9%
Internationales Event Catering
123,00
146.33
-23.33
-15,9%
Restaurants, Lounges & Hotel
164.30
169,66
-5,36
-3,2%
Konzernumsatz
861.41
913.44
-52.03
-5,7%

EBITDA
83.41
91.89
-8.48
-9,2%
Abschreibungen / Wertminderungen
-32,77
-35,66
2.88
-8,1%
EBIT
50,64
56.24
-5.59
-9,9%
Nettoergebnis
24.37
20.83
3.54
17,0%

EBITDA-Marge
9.7%
10,1%

EBIT-Marge
5,9%
6,2%

Nettoergebnismarge
2,8%
2,3%

Angestellte
9.587
9.576
11
0,1%

Das EBITDA der DO & CO-Gruppe betrug 83,41 Mio. Euro (Vj .: 91,89 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge betrug 9,7% (Vj .: 10,1%). Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) der DO & CO-Gruppe belief sich im Geschäftsjahr 2017/2018 auf 50,64 Mio. EUR und lag damit um -5,59 Mio. EUR unter dem Vorjahreswert. Die EBIT-Marge betrug 5,9% (Vj .: 6,2%). Das Nettoergebnis verbesserte sich von 20,83 Mio. EUR im Vorjahr auf 24,37 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2017/2018.

Im Folgenden wird ausführlich auf die Entwicklung der drei Divisionen der DO & CO-Gruppe eingegangen:

1. AIRLINE CATERING

Fluglinien-Catering
Bis 2017 / 18in Mio EUR
Bis 2016 / 17in Mio EUR
Wechsel in Mio EUR
Verändern in %
Einnahmen
574.11
597.46
-23,34
-3,9%
EBITDA
60,62
70.63
-10.02
-14,2%
Abschreibungen / Wertminderungen
-24.28
-25.69
1.41
-5,5%
EBIT
36.33
44.94
-8.61
-19,2%

EBITDA-Marge
10.6%
11,8%

EBIT-Marge
6,3%
7,5%

Anteil am konsolidierten Umsatz
66,6%
65,4%

Während des gesamten Geschäftsjahres 2017/2018 befand sich die Division Airline Catering erneut in einem wettbewerbsintensiven und volatilen Marktumfeld
Die Gourmetküche von DO & CO in New York JFK meldete Umsatzsteigerungen. Auch der Neukunde Lufthansa hat mit mehreren täglichen Flügen nach München und Frankfurt seit März 2017 zu dieser Entwicklung beigetragen. DO & CO hat seine Marktposition an diesem strategisch wichtigen Standort deutlich verbessert. Bestehende Kunden wie Emirates und Egypt Air trugen ebenfalls zum Umsatzanstieg bei.

Auch der zweite nordamerikanische Standort Chicago O’Hare weist eine positive Geschäftsentwicklung aus. Gegen Ende des Geschäftsjahres wurde Qatar Airways als neuer Kunde übernommen. DO & CO hat jetzt neun Kunden an diesem Standort.

Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018 wurde in Los Angeles eine hochmoderne Gourmetküche eröffnet. Mit bis zu 85 Millionen Passagieren ist der Los Angeles International Airport (LAX) der zweitgrößte Flughafen der USA und der fünftgrößte Flughafen der Welt. Seit der Eröffnung im September 2017 wird Emirates als Launch-Kunde auf ihren täglichen Langstreckenflügen mit Catering-Dienstleistungen versorgt, unmittelbar gefolgt von Cathay Pacific am 1. Oktober 2017, die täglich 3 bis 4 Flüge von Los Angeles nach Hongkong durchführen . Neben dem New York John F. Kennedy Airport und den Chicago O’Hare-Standorten ist dies nun der dritte DO & CO-Standort in den USA.

GROSSBRITANNIEN
In London Heathrow stieg der Umsatz durch bestehende und neue Kunden (wie Oman Air, die im Juli 2017 in Betrieb genommen wurden).
Darüber hinaus wurden für die British Airways Langstrecken-Business-Klasse neue Servicekonzepte (einschließlich neuem Geschirr der Designabteilung von DO & CO) über einen Zeitraum von sechs Monaten entwickelt und getestet, darunter neu gestaltete Menüs, die zwischen London Heathrow und New angeboten wurden York JFK Route. Wir freuen uns sehr, dass die Kundenzufriedenheit stark gestiegen ist
An den deutschen Standorten (Frankfurt, München, Düsseldorf und Berlin) konnte der Umsatz sowohl mit Bestandskunden als auch durch Neukundengewinnung deutlich verbessert werden. Darüber hinaus wurde Thai Airways zum Ende des Geschäftsjahres 2016/2017 als neuer Kunde in Frankfurt und München aufgenommen. Seit April 2017 liefert DO & CO Thai Airways Catering für alle Flüge ab München und Frankfurt.POLAND
Unsere Gourmetküchen in Polen melden erneut Umsatzsteigerungen bei bestehenden Kunden, wie zum Beispiel LOT Polish Airlines, die seit Jahren ein enger Partner ist, und durch die Gewinnung neuer Kunden.ITALY
In Mailand Malpensa wurde das Geschäft mit neuen Kunden, wie Thai Airways (seit April 2017) und bestehenden Kunden (wie Oman Air und Qatar Airways) .UKRAINE
Die Einnahmen in der Ukraine sind zurückgegangen, aber auf der Grundlage von sehr geringen Mengen. Der größte potentielle Kunde in der Ukraine setzt seine Lösungen fort.AUSTRIA
NIKI führte in Österreich zu einem Umsatzrückgang. Im Sommerflugplan 2017 waren nur 5 von bisher 22 Flugzeugen in Österreich stationiert. Zusätzlich wurde ein Buy-on-Board-Konzept von Versilia Solutions Ltd. – einem von DO & CO und Partnern gegründeten Joint Venture – eingeführt. Aufgrund der Insolvenz der NIKI-Muttergesellschaft Air Berlin wurde der Catering-Service für NIKI Ende 2017 eingestellt.TURKEY
Das für Turkish Airlines initiierte Kostensenkungsprogramm wurde das ganze Jahr fortgeführt und wirkte sich erstmals auf das gesamte Geschäftsjahr aus.

Im Verlauf des Geschäftsjahres 2017/2018 wurde ein deutlicher Rückgang der Türkischen Lira gegenüber dem Euro verzeichnet. Während zu Beginn des Geschäftsjahres 2017/2018 noch 1 Euro zu 3,89 Türkische Lira kostete, betrug der Wechselkurs des Euro Ende März 2018 lediglich 4,88 Türkische Lira und war damit um -25,4% gesunken. Da der Großteil der Kosten in lokaler Währung anfällt, könnten die Margen von dieser Entwicklung weitgehend unberührt bleiben, ein negativer Einfluss auf die ausgewiesenen Umsätze in Euro konnte jedoch nicht verhindert werden. Trotz aller Kostensenkungsmaßnahmen ist der Umsatz in lokaler Währung (Türkische Lira) erstmals wieder gestiegen (+ 1,9%). Aufgrund der Abwertung der Türkischen Lira gegenüber dem Euro führt das Wachstum jedoch insgesamt zu einem Umsatzrückgang von -16,9% in der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung von DO & CO.

VERSILIA – Innovative Buy-On-Board-Lösungen für Fluggesellschaften:
Das Joint Venture Versilia Solutions Ltd., das sich ausschließlich auf die Entwicklung von Buy-on-Board-Lösungen für das Airline-Catering konzentriert, hat bereits im Geschäftsjahr 2017/2018 drei Kunden – NIKI, JetSmart und Stobart Air – bedient.

2. INTERNATIONALE VERANSTALTUNG CATERING

Internationales Event Catering
Bis 2017 / 18in Mio EUR
Bis 2016 / 17in Mio EUR
Wechsel in Mio EUR
Verändern in %
Einnahmen
123,00
146.33
-23.33
-15,9%
EBITDA
12.10
11.79
0.31
2,6%
Abschreibungen / Wertminderungen
-4.86
-5.07
0.21
-4,2%
EBIT
7.24
6.72
0.53
7,8%

EBITDA-Marge
9.8%
8,1%

EBIT-Marge
5,9%
4,6%

Anteil am konsolidierten Umsatz
14,3%
16,0%

Der Umsatzrückgang in diesem Bereich ist auf die fehlenden Aktivitäten während der Fußball-Europameisterschaft im Vergleich zum Vorjahr zurückzuführen. Besonders erfreulich ist, dass sich sowohl das EBITDA als auch die EBIT-Marge gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert haben.

Hervorzuheben ist, dass DO & CO seit Mitte August 2017 für das Stadioncatering des Juventus Turin Fußballvereins verantwortlich ist, darunter 16 Spiele der Serie A (die höchste Liga im italienischen Profifußball), vier Champions-League-Spiele sowie drei Spiele des nationalen Pokalwettbewerbs. Ein Durchschnitt von ca. 4.100 VIP-Gäste sowie 36.000 weitere Stadionbesucher genossen bei diesen Anlässen das Catering von DO & CO. Neben Juventus Turin, Bayern München, Red Bull Salzburg und Austria Wien ist Juventus Turin der vierte Fußballverein, der die kulinarischen Köstlichkeiten von DO & CO genießt.

Darüber hinaus war DO & CO im Geschäftsjahr 2017/2018 auch kulinarischer Gastgeber bei Veranstaltungen wie:

– 17 Formel-1-Grand-Prix-Rennen in 17 verschiedenen Ländern

– 35 Fußballspiele in der Allianz Arena

– Zahlreiche Veranstaltungen im Olympiapark München

– ATP Tennis Masters Serie in Madrid

– Endspiel der UEFA Champions League im Nationalstadion von Wales in Cardiff

– Reitturnier CHIO in Aachen

– Zahlreiche Veranstaltungen in Österreich (Hahnenkamm-Skirennen in Kitzbühel, Beach-Volleyball-Turnier in Wien und Bergisel- und Bischofshofen-Etappe der Vierschanzentournee)

– Miami Major Beach Volleyball Turnier in Fort Lauderdale / USA

– Filmfestival am Rathausplatz in Wien

3. RESTAURANTS, LOUNGES & HOTEL

Restaurants, Lounges & Hotel
Bis 2017 / 18in Mio EUR
Bis 2016 / 17in Mio EUR
Wechsel in Mio EUR
Verändern in %
Einnahmen
164.30
169,66
-5,36
-3,2%
EBITDA
10.70
9.47
1.23
13,0%
Abschreibungen / Wertminderungen
-3,63
-4.89
1.26
-25.8%
EBIT
7,07
4.58
2.49
54,4%

EBITDA-Marge
6,5%
5,6%

EBIT-Marge
4,3%
2,7%

Anteil am konsolidierten Umsatz
19,1%
18,6%

Die DO & CO Restaurants meldeten im Geschäftsjahr 2017/2018 eine stabile Umsatzentwicklung. Das DO & CO Flagship-Restaurant am Wiener Stephansplatz, das DO & CO Restaurant in der Albertina sowie die beiden Restaurants im Olympiapark München, Restaurant 181 und Restaurant Olympiasee, erzielten zufriedenstellende Umsatzzahlen.

Mitte Juni 2017 eröffnete DO & CO in Kiew den ersten Gourmet-Shop unter der Marke Henry.

Im Rahmen ihres Joint Ventures eröffneten DO & CO und Nespresso Ende Juni 2017 ihr zweites Nespresso Café in London. In Soho werden frische Produkte aus der Londoner DO & CO Gourmetküche und Nespresso Kaffee serviert.

Die 29 von DO & CO weltweit betriebenen Lounges servierten im Geschäftsjahr 2017/2018 über 4,4 Millionen Passagiere kulinarische Köstlichkeiten.

Wie berichtet, endete die Erbringung von Zuggastronomie für die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) am 31. März 2018.

AUSBLICK

Nach einem schwierigen Geschäftsjahr 2017/2018, das von nicht von DO & CO beherrschbaren Marktbedingungen sowie erheblichen währungsbedingten negativen Einflüssen geprägt war, konnte DO & CO trotz rückläufiger Umsätze ein verbessertes Nettoergebnis erzielen.
Das Management von DO & CO blickt positiv auf das Geschäftsjahr 2018/2019 und möchte über folgende Entwicklungen berichten:

VERLÄNGERUNG DES VERPFLEGUNGSVERTRAGS MIT AUSTRIAN AIRLINES
DO & CO und Austrian Airlines werden ihre langjährige Partnerschaft fortsetzen.
Erneut ist DO & CO als Höchstbietender unter sechs internationalen Teilnehmern in einer Ausschreibung aufgetaucht und freut sich, auch in Zukunft auf allen Flügen von Austrian Airlines Business-Class-, Premium Economy- und Economy-Class-Catering-Services anbieten zu können.

Der neue Vertrag beginnt am 1. Januar 2019 und wurde für einen Zeitraum von drei Jahren bestätigt, einschließlich einer Option, den Vertrag um weitere drei Jahre zu verlängern.

VERLÄNGERUNG DES VERPFLEGUNGSVERTRAGES MIT LOT POLISH AIRLINES
Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 hat DO & CO den Catering-Vertrag mit LOT Polish Airlines an den polnischen Standorten um weitere fünf Jahre und neun Monate erfolgreich verlängert.

VERLÄNGERUNG DER KOOPERATION MIT DER LUFTHANSA GROUP – SCHWEIZER NEUER KUNDE IN LOS ANGELES
Nach Lufthansa in New York JFK und dem Ausbau der Kooperation mit Austrian Airlines wurde SWISS erstmals auch als Kunde übernommen.
Ab Anfang Juli 2018 wird die Catering-Dienstleistung SWISS täglich von Los Angeles nach Zürich geliefert. Die Zusammenarbeit mit der Lufthansa Group wird daher weiter intensiviert. Mit Emirates, Cathay Pacific und SWISS hat DO & CO nun drei Kunden am neu eröffneten Standort in Los Angeles.

VERLÄNGERUNG DES VERTRAGS MIT OLYMPIAPARK MÜNCHEN GMBH
Der Olympiapark in München und die Arena One Gastronomie GmbH, ein Unternehmen der DO & CO-Gruppe, führen die erfolgreiche Zusammenarbeit fort.
Im Rahmen einer Ausschreibung erhielt DO & CO in München den Auftrag für Gäste und Besucher im Olympiapark München, im Restaurant Olympiasee und im Restaurant 181 am Olympiaturm. Der neue Vertrag beginnt am 1. Januar 2019 und wurde für einen Zeitraum von fünf Jahren geschlossen, einschließlich einer Option, den Vertrag um weitere fünf Jahre zu verlängern.

DO & CO baut eine der größten europäischen Gourmet-Küchen in London
Die bestehende DO & CO Gourmetküche in London Heathrow wird um ein weiteres Gebäude erweitert. Mit einer Fläche von mehr als 30.000 m² entsteht eine der modernsten Gourmetküchen Europas. Die Fertigstellung ist für Ende 2019 geplant.

Große internationale Angebote
Neben der regelmäßigen Teilnahme von DO & CO an einzelnen Kunden an verschiedenen Standorten laufen derzeit zwei große internationale Ausschreibungen für „Home-Base-Caterer“. Sowohl British Airways als auch Iberia bieten ab dem Jahr 2020 Catering an den Standorten London Heathrow und London Gatwick sowie Madrid Barajas an. Eine Entscheidung wird in den kommenden Wochen erwartet.

Bemerkenswert ist auch die Ausschreibung der IAG North America, die alle Catering-Services für alle Flüge von British Airways, Iberia und Aer Lingus ab Nordamerika umfasst. In Nordamerika bietet DO & CO Cateringservices an den Flughäfen New York John F. Kennedy, Chicago O’Hare und Los Angeles an. Eine Entscheidung wird voraussichtlich im Herbst 2018 getroffen.

EXPANSION VON BUY-ON-BOARD BUSINESS IM FLUGLINIENCATERING
Zusammen mit dem 2016 gegründeten Joint Venture Versilia Solutions Ltd. wird sich DO & CO weiterhin auf die Entwicklung von „Buy-on-Board“ -Lösungen für das Airline-Catering konzentrieren und die Expansion weiter vorantreiben. Eine günstige Entwicklung ist der Wiedererwerb der Laudamotion ex Vienna (vormals NIKI) zum 1. Juni 2018. Im Winterflugplan werden bis zu acht Flugzeuge in Wien stationiert sein. Darüber hinaus wurde Vueling als neuer Kunde gewonnen, Mitte August startet der Catering-Service ab Wien.

TRUTHAHN
Die laufenden Verhandlungen mit Turkish Airlines über weitere Schritte, einschließlich der Beendigung der Kooperation bei Turkish DO & CO, laufen derzeit in gutem Geiste. Der Vorstand geht davon aus, dass in den kommenden Wochen eine angemessene Vereinbarung für DO & CO erreicht wird. Die Partner haben zugestimmt, keine Informationen offen zu legen, bis die Gespräche abgeschlossen sind.

WEITERE INTERNATIONALE AUSSCHREIBUNGEN IM FUSSBALL
DO & CO beteiligt sich derzeit an Ausschreibungen für die Endspiele der UEFA Champions League in den Jahren 2019, 2020 und 2021 sowie an Ausschreibungen für Teile der UEFA EURO 2020 in Bezug auf Hospitality Services und Catering. Eine Entscheidung wird in den kommenden Wochen erwartet.

NEUE AKQUISITIONEN
Wie in den vorangegangenen Quartalen prüft DO & CO weiterhin mögliche Akquisitionsziele in verschiedenen Märkten.
Das Management von DO & CO ist zuversichtlich, die erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre fortsetzen zu können. Ein Fokus auf Innovation, überlegene Produkt- und Servicestandards sowie hervorragend ausgebildete und engagierte Mitarbeiter bilden die Basis für DO & CO, um das vorhandene Wachstumspotenzial bestmöglich zu nutzen.

Anlegerbeziehungen:
DO & CO Aktiengesellschaft ISIN AT0000818802
Daniela Schrenk
Sicherheitsabkürzung DOC, DOCO
Reuters DOCO.VI, DOCO.IS
Dampfmühlgasse 5 Bloomberg DOC AV, DOCO. TI
1110 Wien Anzahl der Aktien 9.744.000
Börsennotierter Nominalbetrag 19.488.000 EUR
Telefon: (01) 74 000-0 Indizes ATX Prime, ATX CPS, ATX GP,
BIST ALLES
Offizielles Zitat Wien, Istanbul
E-Mail: investor.relations@doco.com Währung EUR, VERSUCHEN
Internet: www.doco.com Erstnotiz 30. Juni 1998 (Wiener Börse)
2. Dezember 2010 (Istanbuler Börse)

Finanzkalender:
2. Juli 2018 Nachweisstichtag der Hauptversammlung der Aktionäre für die
Geschäftsjahr 2017/2018
12. Juli 2018 Generalversammlung der Aktionäre für das Geschäftsjahr 2017/2018
16. Juli 2018 Dividende ab Tag
17. Juli 2018 Rekorddatum für Dividenden
30. Juli 2018 Dividendenzahlungstermin
14. August 2018 Ergebnisse für das erste Quartal 2018/19
15. November 2018 Ergebnisse für das erste Halbjahr 2018/2019
14. Februar 2019 Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2018/2019

Kontakt:
Mag. Daniela Schrenk
Rechtsabteilung der Gruppe

14.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.Der Emittent ist ausschließlich verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News / Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Archiv unter www.dgap.de

Sprache:
Englisch
Unternehmen:
DO & CO Aktiengesellschaft

Stephansplatz 12

1010 Wien

Österreich
Telefon:
+43 (1) 535 0644 1010
Fax:
+43 (1) 74000-1089
Email:
investor.relations@doco.com
Internet:
www.doco.com
IST IN:
AT0000818802
WKN:
81880
Aufgeführt:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Wien (Amtlicher Handel)

Ende der Nachrichten
DGAP-Nachrichtenservice

695491 14.06.2018